Unser Co-Trainer Franz Dandl fand die korrekten Schlussworte zu einem auch ohne Tore spannenden Saisonauftakt der FCP U19 gegen den starken Gegner des SV Waldperlach: Gratulation an die Mannschaft zu einem verdienten Punktgewinn, dem ersten in der Kreisliga für eine Phönix-A-Jugend seit über 25 Jahren.

Mit dem SV Waldperlach kam eine uns seit Jahren gut bekannte Mannschaft auf die Anlage an der Langkofelstraße. Unser Gegner hat eine stabile Defensive, kämpft leidenschaftlich und ist mit zwei, drei technisch sehr versierten Offensivspielern immer in der Lage, Tore zu machen. Entsprechend eher mit einer verstärkten Defensive startete unsere U19 in einer 4-5-1 Formation und der Hoffnung, über zwei hochstehende Außenläufer der Scoring-Maschine Elvis die notwendigen Vorlagen zu geben. Unsere Jungs zeigten sehr schnell, dass sie körperlich und mental in der Kreisliga angekommen sind. Hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft, stabiles Defensiv-Verhalten, mannschaftlich geschlossen und für einander spielend. Leider machten wir in der ersten Halbzeit zu viele Fehler im Pass-Spiel und damit Spielaufbau, vergaben zu schnell wieder den erkämpften Ballgewinn. Einige harmlose Schüsse aus der zweiten Reihe – mehr konnten wir nicht in der Offensive aufbieten. Auch die Qualität unserer durchaus zahlreichen Ecken war zu schwach und fanden nicht die vereinbarten Ziele.

Nach der Halbzeit stellten wir auf ein offensiveres und höher stehendes 3-5-2 um und schafften es nun besser, die Bälle in die Sturmspitze zu bekommen. Einige sehenswerte Fernschüsse aus der zweiten Reihe waren richtig knapp, hier waren wir auch nicht aufmerksam genug, um die zwei mal vom Torwart nach vorne abprallenden Bälle aufzunehmen. Die Chance, das Spiel für uns zu entscheiden sollten wir auch erspielen, verzogen aber aus 6 Metern den Abschluss . In der Defensive standen wir weiter stabil und ließen nur eine einzige hochkarätige Chance zu, als ein ungedeckter Mittelfeldspieler aus Waldperlach einen Sololauf startete, zentral alleine auf unseren Torwart Robin zulief – dieser behielt jedoch die Nerven, blieb lange stehen und konnte den Abschluss des Angreifers sogar sicher halten.

0 – 0 hört sich langweilig an, aber die zahlreichen Zuschauer sahen ein immer spannendes, sehr intensives Spiel, in dem unsere Jungs durch absoluten Willen und mannschaftliche Geschlossenheit zu überzeugen wussten. Respekt vom Trainerteam an Goalie Robin, unsere beiden Energiebündel Moritz R.+S., die sachlichen Tobi+Yared, unsere zentrale Lebensversicherung Paul „Locke“, den überraschend pass-sicheren Timi, unsere Zentrumspieler Malte, David, Sebi, Pano und Johannes sowie die Stürmer Aleks, Elvis und Yannik. Willkommen in der Kreisliga.