lieferte dennoch ein tolles Spiel ab!

Auch die U19 bestritt am 30.08. nach über sechs Monaten Corona-bedingter Zwangspause wieder ihr erstes Testspiel – und das unter maximal erschwerten Bedingungen. So fehlten urlaubsbedingt gleich 6 Leistungsträger, es mussten Neuzugänge integriert werden und drei Spieler der U17 aushelfen, welche Gestern bereits 80 Minuten gespielt hatten.

Dennoch konnten wir eine stabile Mannschaft aufs Feld schicken, welche dachte auf einen Gegner auf Augenhöhe zu treffen. Leider weit gefehlt! Der VfR Garching hat seit diesem Sommer eine Kooperation mit diversen Großvereinen – und so standen uns auf einmal 11 ehemalige Bayernliga-Spieler von 1860, Jahn Regensburg und dem Torhüter der Kroatischen U19-Nationalmannschaft gegenüber.

Der Gegner ließ vom Anstoß weg keine Zweifel darüber aufkommen, das Spiel maximal ernst zu nehmen und legte los wie die Feuerwehr. Unsere Jungs hatten alle Hände voll zu tun, das Tempo überforderte manchen, aber dennoch waren wir in der Lage, dagegen zu halten. Über unsere beiden Stürmer Aleks und vor allem Elvis Trevis Scott-Djagbo konnten wir immer wieder brandgefährlich kontern.

Die individuelle Klasse der Spieler von Garching war beeindruckend, phasenweise erdrückend – und doch spielten wir mit. Michi P. im Tor (Danke für das Aushelfen), Moritz R., Paul, Bene, Tobi in der Viererkette, David, Sebi, Fredi im Mittelfeld und Simon, Aleks und Elvis vorne spielten durchaus Fußball.

1-2 zur Halbzeit war ein passables Ergebnis, wir waren noch im Spiel. Unser Tor erzielte nach einem Powerlauf von Elvis und feinem Querpass unser U17-Spieler Jakob. Leider kassierten wir kurz vor der Pause ein Tor nach einer Ecke für uns – einfacher Ballverlust und der Konter von Garching mit 5 Mann Überzahl war perfekt rausgespielt.

Nach der Halbzeit wollten wir den Gegner reizen und stellten auf ein offensives, hochstehendes 3-5-2 um. Mit der Einwechslung der U17-Spieler Tim, Felix und Jakob sowie Yared und Philipp sollten die frischen Spieler bereits tief in der gegnerischen Hälfte Druck machen. Tatsächlich schafften wir es gut 15 Minuten, den Gegner so stark unter Druck zu setzen, dass diese auf einmal gezwungen waren, unpräzise lange Bälle zu spielen. Einer der wenigen Konter der Garchinger allerdings saß, wir waren 1-3 in Rückstand. Postwendend erzielten wir jedoch durch ein feines Freistoßtor von Simon den 2-3 Anschlußtreffer. Weiter auf frühen Druck ausgehend erzielte erneut Simon weitere zwei Minuten später den 3-3 Ausgleich. Die gegnerischen Spieler und Trainer waren erstmal bedient – zeigten dann aber Reaktion und ihre Klasse.

Uns gingen wie zu erwarten nach 6 Monaten Spielpause ab der 60 Minuten die Kräfte aus, wir konnten kaum mehr Entlastungsangriffe fahren und kassierten noch vier Tore.

Fazit: eine ehrenvolle Niederlage gegen einen übermächtigen Gegner. Einstellung, Charakter und Spielfreude stimmen – ein Rückspiel, dann hoffentlich in Top-Besetzung ist bereits ausgemacht!