Siegesserie der U17 (B1) in der Halle

Eine großartige Hallensaison 2017/2018 spielt aktuell unsere B1-Jugend (U17). In der Qualifikation zur Oberbayrischen Hallenmeisterschaft wurde die Mannschaft sehr guter Dritter vor allen Kreisliga- und Kreisklasse-Teams, nur von den zwei Tabellenführern der Bezirksoberliga, Ismaning und Heimstetten geschlagen. Eine unglückliche 0:1-Niederlage in der letzten Minute gegen Heimstetten verhinderte den Einzug in die Finalrunde, mit einem Unentschieden wären wir bereits vor Heimstetten Gruppenzweiter geworden.  Dennoch war die Leistung gegen Top-Teams auf höchstem Niveau außerordentlich stark.

Im Preisgeldturnier von Altenerding waren wiederum nur Top-Teams aus den Kreisklassen und Kreisligen am Start – kein Wunder da es um hartes Bargeld ging! Auch hier konnte unsere U17 voll überzeugen und erneut als Turnier-Dritter in die Riege der hochklassigen Ligen-Mannschaften eindringen und einen feinen Betrag für die Mannschaftskasse einschieben!

Aufgrund dieser Leistungen nahezu folgerichtig gewann die U17 die nächsten beiden Hallenturniere in Aschheim und Gilching.

In Aschheim war die Mannschaft ungeschlagen und nur mit 3 Gegentoren in 6 Spielen überragend – allen Gegnern und Zuschauern nötigte das Auftreten unserer Jungs höchsten Respekt ab, wir erhielten von Zuschauern, Gegnern und gegnerischen Trainern sehr viel Lob. In diesem Turnier war das Auftreten, das Selbstbewußtsein und die Siegesgewissheit im Moment des Betretens der Halle zu den Spielen, das bei absoluter spielerischer Leichtigkeit, bis auf die Tribünen förmlich greif- und spürbar, die Gegner wußten vom Anstoß weg das Sie hier auf eine überlegene Phönix-Mannschaft treffen würden.  Das Sieger-Gen, jahrelang vom Trainer mit dem Leitsatz „Weil wir es können“ eingefordert, war hier offensichtlich.

In Gilching traf unsere U17 erneut auf Kreisklasse- und Liga-Mannschaften. Gegen den Gastgeber (1-0) und SV Pullach (5-1) – beides Kreisliga-Mannschaften – konnten wir gewinnen. Gegen die Zugspitzauswahl (Förderteam des BFV) verloren wir 0-1. Das Halbfinale gegen den Kreisklasse-Tabellenführer FC Ludwigsvorstadt gewannen wir in einem extrem temporeichen Spiel 2-0. Somit standen wir im Finale erneut gegen die Zugspitzauswahl des BFV. Dieses Mal spielten wir geduldiger, machten nicht einen einzigen Fehler, hatten keinen einzigen Ballverlust – jeder Angriff wurde abgeschlossen – und gewannen hochverdient 1-0 zum Turniersieg. Die ehrliche Gratulation des Auswahltrainers des BFV „…zu einer verblüffend starken Truppe“ sprach Bände. Das Selbstbewußtsein, ein Spiel gegen einen solchen Gegner beim zweiten Mal einfach unbedingt gewinnen zu wollen, war erneut stark spürbar.

Generell ist der Erfolg in der Halle auf diesem Niveau eine konsequente Entwicklung und das Ergebnis von technischem Fördertraining in jungen Jahren (unsere Jungs sind den Gegnern am Ball zumeist überlegen und können 1:1-Situationen lösen) und der konsequenten Entwicklung des Selbstbewußtseins und des Glaubens an die eigene Stärke. Auch die nächsten Jahre sollte diese Entwicklung weiter aufwärts zeigen – es spielten in allen Turnieren auch immer bis zu 3 Spieler der U16 mit, welche ohne jeglichen Leistungsabfall einsetzbar waren. Ein absolutes Lob gehört auch allen drei Torhütern, welche sicherlich immer zu den Besten der Turniere gehört haben und durch das konsequente Torwarttraining unter Rainer Berg eine stetige Verbesserung Ihres Könnens erhalten.

Danke an alle U17 und die eingesetzten U16-Spieler – so macht das Traineramt unfassbar Spaß und Stolz – there isn´t a better group of young man out there than you guys!

 

About the Author: