Pünktlich um 10.00Uhr am Freitag, 07.Juni schlossen sich die Türen des Phönix-Blau lackierten Busses und unsere erfolgreichen U19 (Aufsteiger Kreisklasse), U17 (Top-Team Kreisklasse), U15 (Meister Kreisklasse) und U14 (Aufsteiger Kreisliga) Jugendmannschaften fuhren ab mit Ziel Italien, Rimini, der Sonne und dem Strand zu einem wohlverdienten Siegerurlaub entgegen.

Um es vorweg zu nehmen – es wurde die beste Pfingstfahrt seit vielen Jahren. Die Entspanntheit der Betreuer Nico Cocos, Franz Dandl, Marcus Mick, Mario Pandurevic und Michi Sperk färbte schnell auf die Jungs ab.

Alle 50 Spieler zeigten eine hohe Eigenverantwortung, waren aufmerksam und respektvoll untereinander und zu den Trainern, bewegten sich innerhalb der großzügig ausgelegten wenigen aber klaren Regeln, welche die Trainer aufgestellt hatten.

13jährige U14 Spieler kickten am Strand mit 19jährigen A-Jugend-Spielern, im Hotel saß jeder mit jedem am Frühstück- Mittag und Abendtisch, die abendlichen Strandfeiern waren oftmals gemischt und es gab in sechs Tagen kein böses Wort.

Die U17, U15 und U14 spielten am Samstag und Sonntag ein internationales Turnier gegen Teams aus Deutschland, Frankreich und Italien.

Unsere U19 war zu müde von der anstrengenden Saison und verzichtete auf eine Turnierteilnahme. Dabei zeigten unsere Mannschaften, dass sie auch International durchaus sehr guten und erfolgreichen Fußball spielen können. Leider waren wir in den jeweiligen entscheidenden Gruppenspielen zu brav und naiv, wurden von der brutalen Hitze überfallen und den unseriös parteiischen Schiedsrichterentscheidungen und höflich ausgedrückt emotionellen Spielweise der Teams aus dem Gastgeberland überrascht.

Unsere A-Jugend feuerte die B- und C-Jugend-Teams frenetisch unter dem notwendigen Genuss kühler Getränke auf den Tribünen an, es kam zu einigen überragenden Jubelorgien unserer A-Jugend-Supporter und unserer Spieler am Platz, die Videos hiervon sind jetzt schon legendär. Wir erreichten in den Turnieren jeweils den zweiten Tabellenplatz von fünf Teams, konnten das Halbfinale der Gruppenersten aber nicht erreichen.

Stattdessen machten wir eben einige schöne Badedurchgänge am Strand, einen interessanten Ausflug in die älteste Republik der Welt, den Stadt-Staat San Marino, interne Beach-Soccer-Spiele, Fahrradtouren und und und.  Eine Aufzählung aller tollen Momente eines jeden Teilnehmers auf dieser Fahrt sprengt den Rahmen, ist jedoch bei allen Teilnehmern eingeprägt als dauerhafte Erinnerung.

Am Mittwoch, 12.Juni um 19.00h traf der Bus mit allen Teilnehmern wieder am Phönix-Platz ein. Sechs unvergessliche Tage nahmen ein Ende. Die Trainer konnten die Spieler gesund den Eltern wieder übergeben – der Schlafmangel aufgrund der höchst intensiv gemeinsam gefeierten Zeit war wohl der einzige körperliche Schaden den die Jungs mit nach München nahmen.

Fazit: Riesiger Dank an die Trainer und Applaus für die Spieler, welche gemeinsam die Fahrt zu einem riesengroßen Erfolg für uns alle gemacht haben.